Diese acht Ernährungmythen sind Blödsinn

Bild: Fotolia

Zahlreiche Schauergeschichten wollen uns Dinge ans Herz legen, die nicht gesund sind, oder gesunde Lebensmittel ausreden. "Heute.at" hat sich den bekanntesten Mythen angenommen und klärt auf.

Zahlreiche Schauergeschichten wollen uns Dinge ans Herz legen, die nicht gesund sind, oder gesunde Lebensmittel ausreden. "Heute.at" hat sich den bekanntesten Mythen angenommen und klärt auf. 

Pasta macht dick

Nein, das stimmt nicht. Nudeln sind eine und verfügen nebenbei über eine nicht zu vernachlässigenden Menge an Eiweiß. Das Problem bei Teigwaren ist, dass sie häufig mit einer Sauce gegessen werden, die zu einem Großteil aus Schlagobers besteht.

Verwenden Sie stattdessen für ihre Pasta eine Sauce auf Gemüsebasis. Außerdem sollten Sie auf die Vollkornvariante setzen: Die unterscheidet sich zwar nicht bei den Kalorien, die vorhandenen machen allerdings länger satt. 

Grüner Salat ist eine Vitaminbombe

Auch das gehört dem Reich der Mythen an. Es gibt Ernährungswissenschafter, die leicht ironischerweise behaupten, grüner Salat hätte den Nährstoffgehalt von Papier.

Gänzlich anders hingehen ist die Situationen, wenn Sie ihren Salat ein bisschen "tunen". Mit frischen wie Bohnen, Karotten oder Avocado zaubern sie aus gewöhnlichem Salat eine wahre Nährstoffbombe. 

Rotes Fleisch tötet

Nicht zuletzt aufgrund der von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) , war das Nahrungsmittel letzten Herbst in aller Munde. Nichtsdestotrotz ist bei weitem nicht alles schlecht, man muss differenzieren.

und Mineralien und stellt dem Körper zudem lebensnotwendiges Protein en masse zur Verfügung. Die WHO sprach vielmehr von verarbeitetem Fleisch wie Wurst oder Salami. Diese Verfügen häufig über Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker und haben zudem zu viel Fett. In größeren Mengen können Sie so dem Körper schaden.

Auf der nächsten Seite gibt's weitere Mythen

Dattel sind genauso schlecht wie Zucker

Nein, auf keinen Fall. bestehen zu 68 Prozent aus Zucker, Zucker zur Gänze. Datteln sind eine hervorragende Quelle von Ballaststoffen, welche lange satt machen. Zudem enthalten sie zahlreiche Mikronährstoffe wie Eisen, Kalium und eine Reihe von Vitaminen.

Weiße Schokolade enthält mehr Milch

Ja, es soll immer noch Menschen geben, die der Meinung sind weiße Schokolade enthält mehr und ist deshalb gesünder. Das ist allerdings vollkommen falsch. Der weißen Variante fehlt lediglich der Kakao, was für ihre weiße Farbe sorgt.

Da der Kakao an sich über verführ, sollten Sie im Zweifelsfall eher auf dunkle Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil zurückgreifen.

Eier erhöhen den Cholesterinspiegel

Auch diese Behauptung kann in das Reich der Mythen verbannt werden. Das und gehört zurecht in einen ausgewogenen Speiseplan. Zwar stimmt es, dass ein Ei rund 200 Milligramm Cholesterin enthält (Tagesbedarf sind maximal 300 Milligramm), allerdings ist in Eiern auch viel Lezithin enthalten. Dieser Stoff bremst die Cholesterinaufnahme im Körper und wirkt so als natürlicher Regulator.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen