Diese Corona-Folgen wird es noch in 450 Jahren geben

Die Welt wird nach der Pandemie viel Zeit zur Regeneration benötigen. Das betrifft nicht nur den direkten Einfluss von Corona auf uns Menschen. 
Die Welt wird nach der Pandemie viel Zeit zur Regeneration benötigen. Das betrifft nicht nur den direkten Einfluss von Corona auf uns Menschen. istock
Die Erde wird 450 Jahre brauchen, um sich von einem Teil der Folgen der Coronavirus-Pandemie zu erholen. 

Geschlossene Restaurants und Hotels, gestrichene Reisen und bedrohte Existenzen: Viele Langzeitfolgen der Corona-Pandemie sind noch ungewiss, doch eines ist bereits jetzt sicher. Ihr Einfluss wird die Menschheitsgeschichte und die Geschichte der Erde in einem erheblichen Maß verändern. Zwar ist es positiv für die Umwelt, dass sie für einen kurzen Zeitraum aufatmen konnte, doch auch hier ist der Effekt nur von kurzer Dauer und es wird Langzeitfolgen geben, die schwerwiegender Natur sind. Diese beginnen bei der Verwendung von Einwegschutzmasken. 

Umweltverschmutzung durch Schutzmasken

Der Markt boomt im Jahr 2020 wie kein anderer. In dem Bericht"The impact of Covid-19 on marine plastic pollution" geht OceanAsia von einer globalen Produktion von über 52 Milliarden Masken aus, die alleine im ausklingenden Jahr hergestellt wurden. Mindestens drei Prozent dieser Wegwerfprodukte wird sich auf dem Boden der Meere wiederfinden. Die Einweg-Masken sind schwer zu recyceln und lösen sich im Meer, wo bereits mehrere Tonnen nicht rechtskonform entsorgt wurden, erst in 450 Jahren komplett auf. Zudem ist das besondere Design der Corona-Masken mit den Ohrbändern eine Gefahr für Lebewesen in den Ozeanen, die sich darin verfangen und zum Teil daran sterben. Deshalb schlägt OceanAsia vor, dass die Menschen, überall wo es möglich ist, auf wiederverwendbare Masken zugreifen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen