Diese Negativ-Rekorde hat die Austria schon geknackt

Diese Saison wird in die Austria-Geschichte eingehen! Aber nicht wegen glanzvollen Bestmarken, sondern wegen historischen Tiefpunkten der Favoritner.

Kommenden Sonntag (17.30 Uhr) bestreitet Austria Wien das Bundesliga-Saisonfinale. Die Violetten treffen in Wiener Neustadt auf Red Bull Salzburg. Obwohl in der letzten Runde ein Heimspiel auf dem Programm steht, findet das Match in Niederösterreich statt, weil das Happel-Stadion wegen des Frauenlaufes gesperrt ist. Für die Austria geht es ohnehin nicht mehr um viel, die Katastrophen-Saison ist bereits mit einigen Negativ-Rekorden perfekt.

Negativ-Rekorde



So halten die Violetten bereits bei 17 Saison-Niederlagen. So viele gab es in der Austria-Klubgeschichte noch nie. Auch 55 Gegentore sind ein historischer Negativ-Wert. Aktuell halten die Veilchen bei 40 Punkten. So wenige hatten sie bisher nur in der Saison 1997/98. Am Ende gab es nur den enttäuschenden siebenten Platz.

Mattersburg in Reichweite?

Der droht auch heuer wieder. Der Rückstrand auf Mattersburg beträgt drei Punkte, die Burgenländer empfangen zum Saison-Abschluss den LASK. Altach liegt drei Zähler hinter der Austria, die Vorarlberger treten zu Hause gegen Sturm Graz an.

Klare Worte



Austria-Coach Thomas Letsch will die Saison nicht schönreden: "Wir hängen in der Scheiße drin", redet er Klartext. "Es kommt eben alles zusammen, das soll aber keine Ausrede sein. Wir haben noch ein Spiel. Die Saison ist noch nicht zu Ende. Dann tut es jedem gut, wenn die Saison abgehakt ist. Wenn man so eine Situation hat, dann hat man die Chance, gestärkt daraus hervorzugehen." (heute.at)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsSport-TippsFussballBundesligaFK Austria Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen