Dieses Gold jagen wir seit 58 Jahren

Die Durststrecke ist elendslang! Im Jahr 1952 holte Dagmar Rom in Oslo (Nor) als letzte Österreicherin Olympia-Gold im Riesentorlauf. Das soll sich heute ändern. Kathrin Zettel hat die besten Chancen. Und Elisabeth Görgl buchte das Last-Minute-Startticket.

In der ÖSV-internen Quali stach Lizz Görgl in zwei Läufen Andrea Fischbacher um 45 Hundertstel aus. Damit steht fest: Neben der Abfahrtsdritten gehen heute Kathrin Zettel, Michaela Kirchgasser und Eva-Maria Brem auf Goldjagd.

Die geprüfte Jägermeisterin Zettel ist bereit für den großen Abschuss in den Bergen von Whistler. Der Riesentorlauf ist meine Paradedisziplin. Ich werde richtig Gas geben. Eine Olympia-Medaille fehlt mir ja noch, grinst sie.

Blech in der Super-Kombi hat Zetti verdaut, Sorgen macht der gelernten Köchin aus Göstling nur der wenig selektive Hang. Er ist maximal mittelschwer. Deshalb bin ich auch nur Mitfavoritin, erklärt die Supertechnikerin. Als Topfavoritin geht für sie die Deutsche Kathrin Hölzel ins Rennen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen