Djokovic fürchtet Thiem: "Wird schwere Partie"

Djokovic gegen Thiem - zu diesem Tennis-Kracher kommt es am Dienstag in Paris.
Djokovic gegen Thiem - zu diesem Tennis-Kracher kommt es am Dienstag in Paris.Bild: GEPA
Dominic Thiem hat sich den Respekt der Superstars erarbeitet! Vor dem French-Open-Viertelfinale verteilt Gegner Novak Djokovic Sonderlob.
Thiem spielt in Paris groß auf! Vier Spiele, vier glatte Siege, noch keinen Satz abgegeben, erst 30 Games verloren. "Das hätte ich natürlich selbst nicht für möglich gehalten", gesteht der 23-Jährige. "Aber ich habe jedes Match sehr konzentriert gespielt."

Konzentriert muss er vor allem im Viertelfinale ans Werk gehen. Dort wartet mit Novak Djokovic nämlich die Nummer zwei der Welt. Gegen den Serben hat Thiem noch nie gewonnen. "Sein Spiel ist sehr unangenehm für mich", erklärt der Niederösterreicher.

Aber: Auch der "Djoker" hat mitbekommen, dass Thiem in der Form seines Lebens ist. Deshalb steigt der ehemalige Branchen-Primus auf die Bremse, wenn es um die Frage nach dem Favoriten geht.

"Dominic ist einer der besten Spieler der Welt, auf allen Belägen, aber auf Sand besonders", erinnert Djokovic. "Es wird eine schwere Partie für uns beide."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Ikone McEnroe begeistert

Dass Thiem mit dem Serben bereits auf Augenhöhe ist, glaubt auch Tennis-Legende John McEnroe. "Für mich ist er der nächste, der hier hochkommt. Ich traue ihm zu, Novak zu schlagen", sagt der 58-Jährige. Für den French-Open-Titel wird es heuer allderings noch nicht reichen. McEnroes Begründung: "Er müsste danach voraussichtlich Nadal und im Finale womöglich Murray besiegen. Das wird für den Jungen schwer." (ee)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ParisNewsSportTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen