Doch nicht fit? Thiem sagt US-Open-Termine ab

Ein Wettlauf gegen die Zeit für Österreichs Tennis-Superstar Dominic Thiem. Der Weltranglisten-Vierte sagte nur drei Tage vor dem Start der US Open alle Termine ab, ist weiterhin noch nicht matchfit.
Am Montag ist das Erstrunden-Duell des Lichtenwörthers beim letzten Grand Slam des Jahres gegen den Italiener Thomas Fabbiano angesetzt. Damit hat der 25-jährige Niederösterreicher nur noch zwei Tage Zeit, um matchfit zu werden.

"Es ist nichts Beunruhigendes, aber der Fortschritt ist nicht so schnell gegangen, wie erwartet. Er hat keinen Rückschlag gehabt, er ist einfach nicht dort, wo er sein sollte", so Thiem-Manager Herwig Straka zur APA.

Deshalb sagte Thiem auch am Freitag alle Termine kurzfristig ab. Eigentlich hätte der Weltranglisten-Vierte im Louis Armstrong Stadium in New York beim Media Day Rede und Antwort stehen sollen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Es wären auch extrem viele andere Geschichten gewesen. Media Day. Termine mit Babolat, Rolex und auch am Abend noch etwas. Jetzt haben wir gesagt, wir machen einen Tag Pause", so Straka über den dichten Terminplan der österreichischen Nummer eins.

Thiem hatte beim ATP-Masters in Toronto bereits von einem viralen Infekt geschwächt gegen den Russen Daniil Medwedew im Viertelfinale verloren, daraufhin das 1000er-Turnier von Cincinnati ausgelassen. (wem)

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren