Dominic Thiem schlägt nicht bei Olympischen Spielen auf

Dominic Thiem
Dominic ThiemPicturedesk
Österreich ist eine Medaillen-Hoffnung bei den Olympischen Spielen abhanden gekommen. Dominic Thiem lässt Tokio nun doch aus. 

Der Weltranglisten-Fünfte, der sich seit Monaten in einer Formkrise befindet, teilte am Donnerstagabend in sozialen Netzwerken mit, auf die Sommerspiele zu verzichten.

"Ich habe schlechte Neuigkeiten, die ich mit euch teilen möchte. Nch Gesprächen mit meinem Team und einer Analyse der gegenwärtigen Situation habe ich die schwierige Entscheidung getroffen, mich von den Olympischen Spielen in Tokio zurückzuziehen", schrieb der 27-Jährige auf Twitter. 

Konzentration auf US Open

Sein Land zu repräsentieren sei für Thiem eine "große Ehre", das habe die Entscheidung noch schwieriger gemacht. "Aber 2021 ist nicht so gestartet, wie ich es erwartet hätte und ich fühle mich nicht bereit, mein bestes Tennis in Tokio spielen zu können", ergänzte der Lichtenwörther. 

Das neue Ziel des 27-Jährigen ist nun die Titelverteidigung bei den US Open. Dafür habe Thiem schon in den letzten Wochen trainiert und Fortschritte erreicht. 

Thiem bestätigte aber, Österreich 2024 in Paris vertreten zu wollen. Dann wird schließlich auf der legendären Anlage der French Open in Roland Garros um Gold, Silber und Bronze gespielt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen