Dominique Meyer wird Chef der Mailänder Scala

Dominique Meyer übernimmt 2021 die Scala.
Dominique Meyer übernimmt 2021 die Scala.Bild: Reuters
Staatsoperndirektor Dominique Meyer wird Chef der Mailänder Scala. Er wird ab Juli 2021 den Posten des Österreichers Alexander Pereira übernehmen.
Der Mailänder Bürgermeister Giuseppe Sala, gleichzeitig auch Präsident der Scala-Stiftung, ließ am Freitagabend aufhorchen. Er verkündete, dass an der Mailänder Scala ein Franzose einem Österreicher folgen wird. Acht Aufsichtsratsmitglieder hatten dafür gestimmt, dass Staatsoperndirektor Dominique Meyer ab Juli 2021 Chef der Scala wird.

Alexander Pereira, der seit Oktober 2014 diesen Posten innehat, hätte eigentlich laut Vertrag im Februar 2020 abtreten sollen. Sein Vertrag wiederum wurde bis zur Ablöse durch Meyer verlängert. Zweieinhalb Stunden habe die Aufsichtsratssitzung gedauert, dann konnte Sala verkünden: "Der Scala-Aufsichtsrat hat meinem Vorschlag zugestimmt, dass Pereira bis Ende meines Bürgermeistermandats im Juni 2021 bleibt".

Meyer ist seit 2010 der Direktor der Wiener Staatsoper. Sein Vertrag soll 2020 enden. Das Teatro alla Scala in Mailand, kurz nur Scala genannt, ist eines der bedeutendsten Opernhäuser der Welt. Der Bau bietet Platz für knapp über 2.000 Zuschauer und wurde nach dem Platz benannt, an der er steht: Piazza della Scala. Die Scala wurde ursprünglich von Maria Theresia in Auftrag gegeben und 1778 eröffnet. (rfi)

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
MailandNewsSzeneOperKultur

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren