Dragovic: "Denke nicht über einen Wechsel nach"

Aleksandar Dragovic
Aleksandar DragovicBild: imago sportfotodienst
Aleksandar Dragovic hat eine schwere Saison bei Bayer Leverkusen hinter sich. Der ÖFB-Teamspieler möchte sich beim deutschen Bundesligisten durchbeißen.
Trotz wenig Einsatzzeit in der letzten Bundesliga-Saison und starkem Konkurrenzkampf auf der Position des Innenverteidigers ist für Teamspieler Aleksandar Dragovic ein Abgang von Leverkusen keine Option.

Dragovic bestritt letzte Saison weniger als die Hälfte aller Pflichtspiele in der Startformation. "Ich denke nicht über einen Wechsel nach", sagte der 28-jährige im Rahmen des Trainingslagers in Zell am See zur "Krone". Der Kampf um die zwei Startplätze in der Innenverteidigung ist allerdings sehr groß. Mit den deutschen Teamspielern Jonathan Tah und Sven Bender, als auch dem griechischen Rohdiamanten Panagiotis Retsos dürfen sich gleich drei weitere Spieler berechtigte Hoffnungen auf einen Startplatz machen.

Mit einigen Einsätzen darf der Wiener trotzdem rechnen, da die "Werkself" mit Bundesliga, DFB Pokal und Champions League gleich in drei Bewerben vertreten ist. Wunschgegner hat Dragovic für die Champions League Gruppenphase keine, aber ist sich sicher: "Die, die uns kriegen, werden sicher nicht jubeln. Wir haben eine richtig starke Truppe." Österreichs Meister Salzburg ist als Gruppengegner nicht möglich, da beide Vereine in "Lostopf 3" sind.

CommentCreated with Sketch.2 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (ben)

Nav-AccountCreated with Sketch. ben TimeCreated with Sketch.| Akt:
DeutschlandNewsFußballFussballAleksandar Dragovic

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren