Passagier am Flug nach Köln gestorben

Die Maschine musste außerplanmäßig aufgrund eines medizinischen Notfalls in Madrid notlanden (Symbolbild).
Die Maschine musste außerplanmäßig aufgrund eines medizinischen Notfalls in Madrid notlanden (Symbolbild).Bild: picturedesk.com

In der Nacht auf Sonntag kam es während eines Eurowings-Fluges von Gran Canaria nach Köln zu einem medizinischen Notfall an Bord. Der Passagier starb.

Auf dem Eurowings-Flug von Gran Canaria nach Köln ist in der Nacht auf Sonntag ein Passagier gestorben. Der Airbus 320 mit 169 Fluggästen und sechs Crew-Mitgliedern musste gegen 0.25 Uhr außerplanmäßig aufgrund eines medizinischen Notfalls in Madrid notlanden.

Der Notarzt in Madrid habe nur noch den Tod feststellen können.

Während des Fluges wurde der Mann umgehend durch die Kabinenbesatzung medizinisch versorgt und reanimiert.

"Eurowings möchte der Familie des verstorbenen Passagiers sein tiefstes Beileid und Mitgefühl aussprechen", hieß es von Seiten des Unternehmens. Die übrigen Passagiere wurden um 16 Uhr von einer Ersatzmaschine nach Köln geflogen.

Erst vor wenigen Tagen gab es auf einem Flug in den USA einen ähnlich tragischen Vorfall: Ein zehnjähriges Mädchen erlitt einen Herzstillstand und starb, "Heute.at" berichtete.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWeltwocheFlugzeugabsturz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen