Dritte erzwungene Landung wegen Lehne

Bild: Fotolia.com

Passagiere setzen sich immer vehementer gegen zurückgeklappte Rückenlehnen zur Wehr. Zum dritten Mal binnen kurzer Zeit ist ein derart heftiger Streit zwischen zwei Fluggästen entbrannt, dass eine Maschine zwischenlanden musste.

Am Montag war eine 32-Jährige mit einer Delta-Maschine von New York nach West Palm Beach in Florida unterwegs. Die junge Frau war durch den Tod ihrer beiden Hunde mitgenommen und schlief mit dem Kopf auf dem ausgeklappten Tisch.

Als ihr Vordermann es sich bequemer machen wollte und die Lehne verstellte, krachte sie mit dem Kopf gegen den Sitz. Die Passagierin regte sich so sehr auf, dass sie ihre Begleiter nicht mehr beruhigen konnte. Die Maschine landete deshalb außerplanmäßig in Jacksonville im Norden Floridas.
Am Donnerstag musste eine Amerian Airlines-Maschine in Chicago landen, weil ein Passagier einen Flugbegleiter, der einen Streit um eine Rückenlehne schlichten wollte, fixiert hatte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen