Drogen-Lenker (23) blieb am Jakobsweg im Wald stecken

Rauschlenker
RauschlenkerLPD NÖ
Übermüdet und eingeraucht "flog" ein Lenker mit seinem Audi mitten in den Wald im Bezirk Melk, blieb am Jakobsweg schließlich stecken.

Zumindest die Regel "Don't drink and drive" hat ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Krems-Land beachtet. Dafür fuhr er Sonntagmittag völlig übermüdet und auf THC einen Feldweg im Bezirk Melk entlang und fuhr und fuhr ...

Schließlich landete der Audi-Pilot mitten im Wald, das Fahrzeug steckte am Jakobsweg fest und war manövrierunfähig. In seiner benebelten Verzweiflung rief der 23-Jährige die Feuerwehr an: "Hilfe, ich stecke mit meinem Auto im Wald fest."

Führerschein weg

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kamen, wurden aber stutzig und alarmierten sicherheitshalber die Polizei. Die Feuerwehr konnte den Audi schließlich aus dem Wald bergen. Der junge Mann wurde dem Amtsarzt vorgeführt. Ein Drogentest verlief positiv auf THC.

Wegen des gefährlichen Mixes aus starker Übermüdung und Suchtmittelbeeinträchtigung wurde dem 23-Jährigen der Führerschein vorläufig abgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
DrogenAutoPolizeiFeuerwehrFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen