Drogenlenker rast mit Tempo 150 mitten durch Wien

Fahrzeuge der Wiener Polizei befinden im Einsatz. Symbolbild
Fahrzeuge der Wiener Polizei befinden im Einsatz. SymbolbildTobias Steinmaurer / picturedesk.com
Eine wilde Verfolgungsjagd mussten sich am Pfingstmontag Polizisten aus Döbling mit zwei Männern liefern. Diese rasten mit wahnwitzigem Tempo davon.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Döbling waren am Montag gegen 1.15 Uhr in der Hasenauer Straße unterwegs, als sie auf ein Fahrzeug aufmerksam wurden. Der Lenker missachtete in Folge jegliche Anhaltezeichen der Polizisten – und trat das Gaspedal durch.

Bei seiner Flucht erreichte er im Ortsgebiet Geschwindigkeitsspitzen von über 150 km/h. Andere Fahrzeuglenker wurden durch die Fahrweise des Mannes zum Abbremsen und Ausweichen genötigt.

Crash

Plötzlich kam der graue Audi in der Exelbergstraße von der Straße ab und blieb schwer beschädigt liegen. Doch sowohl der 38-jährige Lenker als auch der Beifahrer (33) dachten selbst nach diesem Crash nicht daran, sich zu stellen und flüchteten zu Fuß.

Die beiden Österreicher konnten aber rasch angehalten und vorläufig festgenommen werden.

Im Zuge der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass am Fahrzeug gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Im Pkw wurde ein Schlagring sowie eine geringe Menge Suchtmittel vorgefunden und sichergestellt.

Weiters muss der 38-Jährige mit mehreren verkehrsrechtlichen Anzeigen rechnen, unter anderem wegen Fahrens ohne Lenkberechtigung sowie unter Suchtmittelbeeinträchtigung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WienWähringDöblingVerfolgungsjagdPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen