Ein einziger Blitz tötete 16 Rinder auf Alm

Ein einzelner Blitz hat in Salzburg bei der Gnadenalm in Untertauern (Pongau) gleich 16 Rinder getötet.

Wie "ORF Salzburg" berichtet, dürfte das Unglück vermutlich während der Unwetter am vergangenen Wochenende passiert sein. Die Rinder waren über den Sommer auf der Alm und gehörten zwei Landwirten. Bei einem Lokalaugeschein am Mittwoch kam die zuständige Amtstierärztin dann zu dem Schluss, dass ein einzelner Blitz die 16 Kühe getötet hat.

Laut Tierärzten sei ein solcher Fall "sehr selten". "Dass eine so große Anzahl an Tieren auf einmal vom Blitz getroffen wird", sei absolut ungewöhnlich, wird Landesveterinärdirektor Josef Schöchl in dem Bericht zitiert. Es komme zwar regelmäßig vor, dass Tiere nach Blitzschlägen verenden, "aber nicht 16 auf einmal", zeigte sich Schöchl verwundert.

Mit Hubschrauber geborgen

Die toten Rinder werden mit einem Hubschrauber geborgen. Die Höhe des Schadens steht derzeit noch nicht fest, die betroffenen Bauern dürften aber versichert sein. Der Salzburger Landesveterinärdirektor spricht von einem "bislang einzigartigen Fall".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen