Eisgekühlter Tesla zeigt bei Pikes Peak-Rennen auf

Beim traditionsreichen Pikes Peak Hillclimb Rennen in den USA hat ein Tesla S für Aufsehen gesorgt und den bisherigen Klassenrekord um mehr als eine Minute unterboten. Zuvor waren die Akkus des Elektroautos mit Eiswürfeln gekühlt.

Beim Pikes Peak-Rennen in Colorado geht es darum, eine 19,99 Kilometer lange Strecke mit 1.439 Höhenmetern in möglichst kurzer Zeit hinter sich zu lassen. Der eisgekühlte Tesla S hat das nun in seiner Klasse der elektrisch-motorisierten Serienfahrzeugen in der Traumzeit von 11:48 Minuten geschafft. Der bisherige Klassenrekord lag bei 12:55 Minuten.

Der Wagen, der rund 360 Kilogramm leichter ist als das straßenzugelassene Modell und 750 PS erreicht, wurde im Gesamtranking 65. Vor dem Start wurden die Akkus für die anspruchsvolle Strecke mit in Plastiksäcken verpackte Eiswürfeln gekühlt.

Congratulations to Blake Fuller
— ROBRADY design (@ROBRADYdesign)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen