Elefanten in Schönbrunn bekommen neues Haus um 25,3 Mio

Schönbrunn bekommt ein neues Elefantenhaus.
Schönbrunn bekommt ein neues Elefantenhaus.zVg
Der Zoo Schönbrunn bekommt frisches Geld vom Staat. Für ein neues Dach über den Elefantenköpfen lässt die Regierung stolze 25,3 Millionen € springen.

Feierlaune bei den Elefanten im Tiergarten Schönbrunn: Die Bundesregierung stellt ganze 25,3 Millionen Euro für ein neues Elefantenhaus zur Verfügung. Nicht nur Jungtier Kibali und Mama Numbi freut's – auch der Finanzminister und Tierfreund Gernot Blümel hält fest: "Ein Besuch im Tiergarten ist nicht nur für die zahlreichen Touristen, sondern auch für die Wienerinnen und Wiener immer wieder ein besonderes Erlebnis. Das heurige Corona-Jahr war auch für Schönbrunn nicht einfach und daher freut es mich umso mehr, dass wir jetzt diesen Ausbau des Elefantengeheges im kommenden Budget fixiert haben."

Zoo ist sogar Weltkulturerbe

Auch Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck jubelt: "Für die Errichtung einer neuen Elefantenanlage, um die modernste Elefantenhaltung als zukünftigen Weltstandard zu ermöglichen, braucht der Tiergarten Schönbrunn dringend zusätzliche Mittel. Ich bin froh, dass es uns nach jahrelangen Verhandlungen gelungen ist, sie aufzustellen und bedanke mich bei meinen Kollegen für die tatkräftige Unterstützung." Der Tiergarten Schönbrunn, eine der beliebtesten Attraktionen Wiens, ist der älteste Zoo weltweit und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Im Jahr 2019 zählte der Tiergarten Schönbrunn über 2,3 Millionen Besucher.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ct TimeCreated with Sketch.| Akt:
TiereZooRegierung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen