England-Klub aus der Liga geschmissen, Fans trauern

Ein Fan des FC Bury starrt ungläubig in die Ferne.
Ein Fan des FC Bury starrt ungläubig in die Ferne.Bild: Reuters
Trauerstimmung beim FC Bury. Der englische Profi-Klub ist pleite und verliert seine Lizenz.
Einst gewann der FC Bury als erster Klub überhaupt den englischen FA Cup. Diese glorreichen Tage sind lange vorbei. Heute, 119 Jahre nach diesem Erfolg, steht der Verein vor dem Aus.

Monate nach dem Aufstieg in die dritte Spielklasse Englands, die League One, wurde Bury nun die Lizenz entzogen. Der Meisterschaftsbetrieb geht mit 23 anstatt 24 Teams weiter. Die meisten der verbleibenden Mannschaften haben bereits fünf Meisterschaftsspiele in den Beinen. Bury konnte den Spielbetrieb hingegen bis zuletzt noch nicht aufnehmen.

Nach 125 Jahren Mitgliedschaft schloss die EFL, der Unterbau des englischen Profi-Fußballs, den FC Bury offiziell aus. Schlimm für die Fans: Bis zuletzt hatte vieles darauf hingedeutet, dass die Sportberatungsfirma C&N Sporting Risk den Klub rechtzeitig übernehmen und dadurch retten würde. Kurz vor Ablauf der Frist am Dienstagnachmittag stieg die Firma aber aus, überließ den maroden Klub seinem Schicksal.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Heute ist zweifelsohne einer der dunkelsten Tage in der jüngsten Geschichte der Liga. Die EFL hat entschlossen und unermüdlich daran gearbeitet, dieses Ergebnis zu verhindern, und diese Situation wurde uns schweren Herzens aufgezwungen", sagt Debbie Jevans, Entscheidungsträger in der EFL.

Wie es für Bury weitergeht, ist noch nicht klar. Der einst erfolgreiche Klub droht in den Niederungen des Amateurfußballs zu verschwinden.

(SeK)
Nav-AccountCreated with Sketch. SeK TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSport

CommentCreated with Sketch.Kommentieren