Entrup-Attacke empört Rapid-Kicker: "Diese Fans scho...

Bild: Twitter

5:0, 23.600 Zuschauer, prickelnde Atmosphäre - für Rapid begann die Saison im neuen Allianz Stadion perfekt. Fast! Denn die, die eigentlich für Stimmung sorgen sollten, vermiesten sie. "M. Entrup - die grüne Hölle wird für dich zum Inferno", ließen die Hardcore-Fans Max Entrup, den Neuzugang mit Austria-Vergangenheit, auf einem Transparent wissen.

5:0, 23.600 Zuschauer, prickelnde Atmosphäre – für Rapid begann die Saison im neuen perfekt. Fast! Denn die, die eigentlich für Stimmung sorgen sollten, vermiesten sie. "M. Entrup – die grüne Hölle wird für dich zum Inferno", ließen die Hardcore-Fans Max Entrup, den Neuzugang mit Austria-Vergangenheit, auf einem Transparent wissen. 

Unverständlich für die meisten Zuschauer – sie pfiffen die "Ultras" gnadenlos aus –, unverständlich auch für die Kollegen. "Wie unser Mitspieler von den eigenen Fans attackiert wurde, hat uns alle schockiert. Egal was war, er ist einer von uns", meinte Goalie Richard Strebinger.

Coach sieht Parallelen zu Manuel Neuer und Bayern München, kündigt eine interne Besprechung an. Nur der Klub will die Gewalt-Androhung an einen Spieler nicht verurteilen. Nach "Heute"-Nachfrage wird das Transparent für die Verantwortlichen keine Konsequenzen haben. Auch ein Statement.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen