Erdogan ließ über 100 Wissenschafter verhaften

Bild: Reuters
Seit dem Putschversuch fürchten Wissenschafter in der Türkei um ihre Existenz. Jetzt hat Präsident Recep Erdogan 103 Wissenschafter an der Technischen Universität Yildiz in Istanbul verhaften lassen.
Seit dem Putschversuch fürchten Wissenschafter in der Türkei um ihre Existenz. Jetzt hat 103 Wissenschafter an der Technischen Universität Yildiz in Istanbul verhaften lassen.

73 der Akademiker seien schon in Gewahrsam genommen worden, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Ihnen werde Mitgliedschaft in einer Terrororganisation vorgeworfen.
Konkret gehe es um mutmaßliche Verbindungen zu dem in den USA lebenden islamischen Prediger Fethullah Gülen. Die Türkei macht Gülen für den Putschversuch vom 15. Juli verantwortlich.

Die Polizei habe Razzien in den Büros des betroffenen Lehrpersonals auf dem Uni-Campus in Istanbul durchgeführt, hieß es. Auch deren Häuser seien durchsucht worden.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen