Barca wehrt sich! Abidal-Leber vom Schwarzmarkt?

Barca-Sportdirektor Eric Abidal besiegte den Krebs, brauchte eine neue Leber. Der Klub wehrt sich gegen den Vorwurf des illegalen Organhandels.

Schlimme Vorwürfe gegen den FC Barcelona. Das spanische Portal "El Confidencial" berichtet, dass Ex-Barca-Boss Sandro Rosell in den Kauf einer illegalen Leber verwickelt sei. Sportdirektor Eric Abidal brauchte wegen einer Transplantation eine neue Leber. Als Spender sei sein Cousin offiziell genannt worden.

Laut Bericht sei das eine falsche Angabe. Es ist die Rede von mehreren abgehörten Telefonaten, in denen Rosell den illegalen Kauf zugebe.

Klub dementiert

Sowohl der Klub als auch die Anwälte von Rosell reagierten sofort mit klaren Dementis.

Im Radiosender "RAC1" beteuerten Rosells Repräsentanten dessen Unschuld, fügten an: "Es ist ziemlich sonderbar, zu glauben, man könne illegal eine Leber kaufen und diese in einem öffentlichen Krankenhaus transplantieren."

Barcelona veröffentlichte ein Statement, wies die Vorwürfe entschieden zurück. Der Klub kritisiert, dass es sich um Falschinformationen handle und damit dem Klub, Eric Abidal und Ex-Boss Sandro Rosell Schaden zugefügt werde.

+++ Hier geht's zum vollständigen Statement +++

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC BarcelonaGood NewsSport-TippsFussballFC Barcelona

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen