Erneut 34 Flüchtlinge in Tirol aufgegriffen

Bild: WIkipedia

In Tirol ist am Donnerstag zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit eine große Zahl an Flüchtlingen in einem aus Italien kommenden Zug aufgegriffen worden. Es habe sich um insgesamt 34 Personen gehandelt, 16 davon aus Syrien, teilte die Polizei Gries am Brenner mit.

eine große Zahl an Flüchtlingen in einem aus Italien kommenden Zug aufgegriffen worden. Es habe sich um insgesamt 34 Personen gehandelt, 16 davon aus Syrien, teilte die Polizei Gries am Brenner mit.

Die Flüchtlinge wurden laut Exekutive im Laufe des Freitagvormittags nach Italien zurückgebracht. Erst am vergangenen Samstag waren in Tirol 44 Flüchtlinge, der Großteil aus Syrien und Eritrea, aufgegriffen worden. Eine Woche zuvor waren 94 Flüchtlinge ebenfalls in einem Zug in Innsbruck entdeckt und anschließend nach Italien zurückgebracht worden.

Die Personen reisten - wie auch bei den beiden Malen zuvor- in einem internationalen Reisezug, der nach Deutschland unterwegs war. Sie wurden am frühen Donnerstagabend am Innsbrucker Hauptbahnhof aufgegriffen. Neben den 16 Syrern stammten die meisten Personen aus afrikanischen Ländern wie Eritrea oder Gambia, sagte Friedrich Zingerle von der Polizei Gries am Brenner. Acht der 16 syrischen Flüchtlinge waren Kinder, darunter ein einjähriges Baby

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen