Erstes Land in Europa öffnet Bars und Fitnessstudios

In Island haben Lokale, Schwimmbäder und Fitnessstudios wieder geöffnet.
In Island haben Lokale, Schwimmbäder und Fitnessstudios wieder geöffnet.picturedesk.com
In Island kann man nun nach der Arbeit wieder ungestört auf ein Bier gehen. Auch Fitnessstudios und Bäder haben hier wieder geöffnet.

Island kehrt als erstes Land in Europa zurück zur Normalität. Während viele Staaten im harten Lockdown verharren, hat der Inselstaat Lokale, Fitnessstudios und andere Freizeitbetriebe wieder geöffnet.

Wie das möglich wurde? Island hat europaweit den niedrigsten Inzidenzwert an Corona-Infektionen. Zum einen ist das Land dünn besiedelt, auf der anderen Seite wurden die Corona-Regeln weitgehend eingehalten. Auch dank einer umfassenden Teststrategie waren die Öffnungsschritte nun möglich.

Kein Test oder Quarantäne bei Einreise aus Island

Seit vergangener Woche dürfen Lokale wieder Alkohol ausschenken und Gäste empfangen. "Ich fühle mich privilegiert", erklärte der 72-jährige Augenoptiker Gunnar Gudjonsson einem Reporter beim Besuch in einer Bar. Weiter gelten hier noch strenge Sicherheitsvorkehrungen. So ist das Lokal "Kaldi" in drei Zonen eingeteilt und jeder einzelnen sind eigene Toiletten zugeteilt.

In den drei vergangenen Wochen war das Nicht-EU-Land das einzige europäische Land, das die EU-Seuchenbekämpfungsbehörde ECDC in der Kategorie "grün" führte. Das heißt, dass bei der Einreise aus Island kein Test oder eine Quarantäne nötig ist. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

In den vergangenen zwei Wochen wurden innerhalb des Landes nur eine Handvoll Corona-Neuinfektionen registriert. Hinzu kamen rund 20 Fälle von Corona-Infektionen bei Einreisenden. Zusammen mit dem Vatikan hat Island den niedrigsten Inzidenzwert Europas.

Bäder seit Dezember offen

Das Land im hohen Norden lässt dennoch weiter Vorsicht walten. So wurden Einreiseregeln weiter verschärft. Seit dem 15. Januar müssen sich alle Ankömmlinge auf dem Flughafen Keflavik im Abstand von fünf Tagen zwei PCR-Tests unterziehen und bis zu den Ergebnissen in Quarantäne bleiben. 

Im Dezember durften die öffentlichen Schwimmbäder bereits wieder öffnen, im Januar folgten die Fitnessstudios. "Wieder ins Fitnessstudio gehen und mit seinem Trainer arbeiten zu können ist fantastisch", sagt Finanzberater Jon Gudmundsson.

Auch die Schwimmbäder sind gut besucht. "Ich freue mich sehr, denn ich komme fast jeden Tag mit meiner Familie hierher. Es ist ein Luxus", sagt Anna Mjoll Gudmundsdottir.

Nav-Account red Time| Akt:
IslandCoronavirusGastronomieFitnessLockdown

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen