EU beschloss schärfere Abgasnormen für Pkw

Bild: Fotolia.com

Das EU-Parlament zeigt sich mit einem Kompromiss zur CO2-Senkung bei den Abgasen für neue Pkw von 130 g/km im Jahr 2015 auf 95 g/km bis 2020 zufrieden. Die Reduktion der CO2-Emissionen in diesem Bereich soll jährlich 15 Millionen Tonnen Schadstoffe einsparen helfen.

Die Annahme ist, dass zwölf Millionen Neuwagen jene Fahrzeuge ersetzen, die bisher 150 bis 170 Gramm pro Kilometer ausstoßen. Der Gesamtbestand an Pkw betrage . Sollte dieser Bestand komplett auf Neuwagen mit 95 Gramm umgestellt sein, würde es sogar eine Gesamtersparnis von 300 Millionen Tonnen CO2 jährlich bei einer durchschnittlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern geben.

Die notwendigen Technologien existierten bereits, deshalb seien die 95 Gramm CO2 erreichbar. Das System werde weltweit attraktiv sein.

"Supercredits" für E-Fahrzeuge

Die Regelung beinhaltet, dass sich Autobauer emissionsfreie Elektrofahrzeuge als sogenannte "Supercredits" in die Entlastung anrechnen lassen. Dies ist bis zu 7,5 Prozent der Neuwagenflotte möglich.

Nach dem Beschluss des EU-Parlaments am Dienstag müssen noch die einzelnen Staaten zustimmen. Ihr Sanctus gilt aber als reine Formsache.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen