EU: Haider für jeden 5. Österreicher wählbar

Bild: Peter Hajek

Überraschende Ergebnisse in der großen Umfrage zur EUWahl! Hans-Peter Martin liegt bei der Bekanntheit vorne. Und für 20 Prozent ist Haiders Tochter wählbar. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Peter Hajek für "Heute" (500 Befragte; 3. bis 5. März; maximale Schwankungsbreite +/-4,4%).

! Hans-Peter Martin liegt bei der Bekanntheit vorne. Und für 20 Prozent ist Haiders Tochter wählbar. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Peter Hajek für "Heute" (500 Befragte; 3. bis 5. März; maximale Schwankungsbreite +/-4,4%).

Die Details:

- 42 % der Österreicher geben an, dass sie an der EUWahl am 25. Mai teilnehmen wollen (Wahlbeteiligung 2009: 46 %). Nur rund ein Drittel (36 %) geht ganz sicher wählen. Peter Hajek: "Der Wahltag ist aber weit entfernt, der Wahlkampf hat noch nicht begonnen, es gibt also Potenzial nach oben."

- Überraschend ist das Ergebnis bei der Bekanntheit der einzelnen Spitzenkandidaten. Hans-Peter Martin (85 %), SPÖ-Kandidat Eugen Freund (84 %) und Ewald Stadler (Liste REKOS, 82 %) liegen hier fast gleichauf an der Spitze. kennen 72 % der Befragten. Hajek: "Das ist aber wahrscheinlich mehr dem Familiennamen als ihrer Person geschuldet."

- Für rund ein Drittel der Befragten sind Freund und VP-Kandidat Karas "grundsätzlich wählbar", Haider-Quercia (BZÖ) ist für jeden Fünften (20 %) wählbar. Aber: Kein Kandidat spricht breite Bevölkerungsgruppen an.

Haider im ORF: BZÖ tobt über "Auftritts-Verbot"

Das BZÖ spricht von "Zensur" und von einem "ORF-Auftrittsverbot für Ulrike Haider". Grund: Der ORF lädt alle derzeit im Parlament vertretenen Parteien ein (SP, VP, FP, Grüne, Neos, Team Stronach) – sowie jene, die 2009 ins EUParlament gewählt wurden; womit auch Hans-Peter Martin dabei ist – und das BZÖ eben nicht.

Geplant sind ab 4. Mai Doppelpressestunden und eine Elefantenrunde (22. Mai), moderiert von Ingrid Thurnher. Auf Puls 4 diskutieren die Kandidaten aller antretenden Parteien am 19. Mai. Der Fokus liegt auf Erstwählern. Und ATV lädt die Kandidaten der Parlamentsparteien zu einer Runde am 21. Mai.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen