0:1! LASK im Hinspiel bei Besiktas knapp geschlagen

Der Underdog verkauft seine Haut teuer! Der LASK verlor zwar das Drittrunden-Hinspiel in der Europa-League-Quali, darf aber weiter auf das Play-off hoffen.

Wird der LASK in der Europa-League-Quali noch zum Riesentöter? Die Linzer mussten sich im Hinspiel der dritten Qualirunde beim großen Favoriten Besiktas Istanbul zwar knapp geschlagen geben, hielten größtenteils aber gut mit den Türken mit. Eine Sensation ist im Rückspiel am kommenden Donnerstag nicht ausgeschlossen.

Schnelles Tor



Denn eigentlich verlor der LASK in erster Linie deswegen, weil sich die Stahstädter überrumpeln ließen. Erst ssechs Minuten waren gespielt, als Özyakup auf der rechten Seite durchbrach und auf Babel flankte. Der Niederländer nickte den Ball aus spitzem Winkel zum 1:0 in die Maschen.

Gute Chancen

Die Gäste hatten daraufhin Mühe, in die Partie zu finden. In der 34. Minute hätte beinahe eine Kopie des ersten Treffers zum 2:0 für die Türken geführt. Doch mit Fortdauer der Partie wurden die Oberösterreicher stärker. Holland (31., 84.) und Tetteh (46.) vergaben Top-Chancen. Goalie Schlager verhinderte mit einer tollen Parade gegen Pepe (69.) einen höheren Rückstand.

Die Hoffnung lebt



In der Schlussphase schaltete Besiktas einen Gang zurück, Vagner Love scheiterte in der Nachspielzeit knapp an der Stange. Doch es blieb beim 1:0 für die Gastgeber. Kommenden Donnerstag steigt das Rückspiel in Oberösterreich. Für den LASK ist der Play-off-Einzug gegen den türkischen Großklub durchaus in Reichweite. Voraussetzung: ein Torerfolg und die Null hinten.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sturm GrazSport-TippsFussballEuropa League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen