Ex-Rapidler Ümit Korkmaz geht in die Regionalliga

Ümit Korkmaz im Dress des SKN St. Pölten
Ümit Korkmaz im Dress des SKN St. PöltenBild: GEPA-pictures.com
Die Klubsuche von Ümit Korkmaz ist beendet. Nach dem Vertragsende in St. Pölten heuert der Flügelstürmer in der Regionalliga an.
Nachdem Korkmaz Rizespor im November 2016 verlassen hatte, folgte im Frühjahr die Rückkehr in die Bundesliga. Doch beim SKN St. Pölten konnte sich der Flügelstürmer nicht durchsetzen, kam in elf Spielen auf keine Torbeteiligung. Der Vertrag wurde nicht verlängert.

Nun setzt Korkmaz seine Karriere in der dritthöchsten österreichischen Spielklasse fort, wechselt zum Ostliga-Aufsteiger Karabakh, schlug dafür Angebote aus der Ersten Liga aus. "Er wollte unser Projekt unterstützen", erzählte Coach Volkan Kahraman der Krone.

Der aus Aserbaidschan finanzierte Klub plant den Durchmarsch in die zweithöchste Spielklasse. Dabei soll Korkmaz den Kaiserebersdorfern helfen. "Ümit muss noch voll fit werden, wird dann dank seiner besonderen Klasse starke Leistungen bringen", ist Kahraman überzeugt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Für das Erstrunden-Duell im ÖFB-Cup gegen Blau Weiß Linz ist der 31-Jährige jedoch noch kein Thema. (wem)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
SportFußball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen