US-"Bachelor" überrascht mit Coming-Out

"Bachelor" Colton Underwood mit seiner Auserwählten Cassie im Jahr 2019. Die beiden trennten sich im Mai 2020.
"Bachelor" Colton Underwood mit seiner Auserwählten Cassie im Jahr 2019. Die beiden trennten sich im Mai 2020.imago images / UPI Photo
2019 buhlten noch 30 Ladies um das Herz von US-"Bachelor" Colton Underwood. Jetzt outete er sich als schwul. 

Der ehemalige US-"Bachelor" Colton Underwood hat sich als homosexuell geoutet. Für viele kommt das Coming-Out überraschend: Schließlich suchte er 2019 in der amerikanischen Ausgabe der Kuppelshow noch nach seiner Traumfrau. 

"Bin vor mir selbst davongelaufen"

Bei "Good Morning America" offenbarte er nun, dass er eigentlich schon während seiner Highschool-Zeit schwul war: "Ich habe mich mehr zu Männern hingezogen gefühlt." Er wollte es damals aber nicht wahrhaben, erklärt Underwood: "Als ich gemerkt habe, dass ich lieber sterben würde, als mich zu outen, kam der Moment. Ich muss etwas ändern und mich stellen."

Mit seiner Teilnahme an der "Bachelor" habe er versuchte seine Homosexualität zu verdrängen: "Ich bin eine lange Zeit vor mir selbst davongelaufen. Ich habe mich selbst eine lange Zeit gehasst." Dass er den Mädels in der Show falsche Hoffnungen machte, tut ihm heute leid: "Ich wünschte ich hätte andere Leute nicht in die Probleme, die ich mit mir selbst hatte, reingezogen." 

"Ich bin stolz, schwul zu sein"

Er entschuldigt sich insbesondere bei seiner Auserwählten und Ex-Freundin Cassie: "Ich habe eine Menge schlechter Entscheidungen getroffen [...] Ich wünschte ich wäre mutig genug gewesen, mich selbst zu reparieren, bevor ich eine andere Person kaputtmache." Underwood ist aber froh, den Schritt endlich gewagt zu haben: "Ich bin stolz, schwul zu sein", so der TV-Darsteller.

VIP-Bild des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DatingHomosexualität

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen