Falsche Bim-Kontrolleure rauben Mann (41) aus

Bild: Christoph H. Breneis

Drei Überfälle innerhalb von 48 Stunden ereigneten sich am Wochenende in Linz. Der letzte war besonders dreist: Die beiden Täter stellten sich als Bim- Kontrolleure vor, bevor sie einen Nachtschwärmer ausraubten.

Sie hatten den 41 Jahre alten Linzer dazu um 1.50 Uhr gebeten, an der Haltestelle "Auwiesen" mit ihnen die Linie 1 zu verlassen. Dort durchsuchten die Männer (170 cm, korpulent und 185 cm, schlank) ihr Opfer, raubten ihm Handy, Bargeld und sogar die Zigaretten.

Knapp zwei Stunden zuvor wurde ein Fußgänger (28) im Stadtteil Neue Heimat mit einem Messer bedroht und verletzt. Bereits am Freitagmittag war ein 15-Jähriger in Linz-Urfahr von anderen Jugendlichen überfallen worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen