Falsches "Lammfilet" mit Kartoffel-Lauch-Gratin

Traditionell zu Ostern, gibt es in den meisten Familien einen geschmorrten Lammbraten. Damit Veganer und Vegetarier aber nicht vor leeren Tellern sitzen müssen und trotzdem traditionell speisen können, gibt es eben ein falsches Lammfilet.

 

Infos zur Zubereitung:



Anzahl Personen



Dauer
45 Minuten


Schwierigkeitsgrad
Leicht



Zutaten:


5 "Lammfilets" (aus Bio-Läden oder Veganen-Supermärkten) oder Seitanfrikadellen
1,5 kg Kartoffeln
1,5 kg Lauch
500 g Karotten
100 ml Reismilch
Sesamöl
1 Becher Soja-Sahne
200 ml Gemüsebrühe
4 EL Haferflocken
Rosmarin
Thymian
Pfeffer
Salz
Paprikapulver


Zubereitung:

Waschen, schälen und reiben Sie die Kartoffeln in dünne Scheiben. Waschen Sie den Lauch und schneiden Sie ihn in dünne Ringe. Waschen und schneiden Sie die Karotten ebenfalls in dünne Scheiben. Dünsten Sie alles in etwas Sesamöl ca. 5 Minuten an, bis der Lauch leicht glasig wird und die Karotten noch bissfest sind. Vermengen Sie die Soja-Sahne mit der Gemüsebrühe und den Hefeflocken und schmecken Sie alles mit Paprikapulver, Pfeffer und Salz. Schichten Sie Kartoffeln und Lauch-Karottengemüse abwechselnd in eine Auflaufform und übergießen Sie alles mit der feuchten Masse. Lassen Sie das Gratin im Ofen für circa 40 Minuten bei 175 Grad backen. Gießen Sie bei Bedarf etwas Reismilch nach. Hacken Sie die Kräuter klein und streuen Sie diese, 5 Minuten bevor das Gratin aus dem Ofen kommt darüber.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen