Familie von Formel-1-Star vor Monaco-Rennen überfallen

Sergio Perez
Sergio Perezimago images
Familiendrama bei Sergio Perez! Vor dem Formel-1-Klassiker in Monaco musste der Red-Bull-Pilot um seine nächsten Verwandten bangen.

Nur wenige Stunden vor dem Start des Grand Prix im Fürstentum erreichte Perez eine dramatische Nachricht. Die Familie des 31-jährigen Mexikaners wurde in ihrer Heimatstadt Guadalajara Opfer eines bewaffneten Überfalls. Das Auto der Security-Angestellten wurde angegriffen, dabei kam es zu einem Schusswechsel. Einer der Bodyguards wurde von einer Kugel getroffen und im Gesicht verletzt.

Laut mexikanischen Medien handelt es sich dabei um den Leibwächter von Antonio Perez, Bruder des Red-Bull-Piloten Sergio. Details über die weiteren in den Überfall verstrickten Personen sind nicht bekannt.

Die Angreifer traten jedenfalls die Flucht an, wurden aber später von der Polizei verhaftet. "Es ist beim Versuch geblieben. Mehr ist nicht passiert und die Polizei hat die Räuber erwischt", bestätigte Perez den Vorfall beim Rennen in Monaco. Seiner Familie und dem angeschossenen Bodyguard gehe es gut.

Perez beendete das Rennen auf Platz vier, Teamkollege Max Verstappen holte den Sieg und schnappte Mercedes-Star Lewis Hamilton damit auch die WM-Führung weg.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportMotorsportFormel 1Red Bull Racing

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen