FBI nimmt Ermittlungen gegen Clinton wieder auf

Bild: AP

Erst im Juli beendete das FBI seine Ermittlungen um Hillary Clinton und die E-Mails, die sie von ihrem privaten Server verschickt hatte. Nun wird weiter untersucht. Es sollen neue E-Mails aufgetaucht sein. Es muss überprüft werden, ob sie geheime Informationen enthalten.

 

FBI-Direktor James Comey meinte am Freitag, er könne noch nicht sagen, wie lange die Ermittlungen dauern, so "CNN". Auch, ob die E-Mails wirklich wichtig seien, könne noch nicht gesagt werden. Das FBI schickte einen Brief an acht Abgeordnete und mehrere Medien und informierte so über die Wiederaufnahme der Ermittlungen. Auf die neuen E-Mails sei das FBI im Zuge von Ermittlungen in einem anderen Fall gestoßen. 

Im Juni empfahl Comey noch, keine Anklage gegen Clinton zu erheben. Er nannte die Affäre aber "extrem leichtsinnig". 

Nur elf Tage vor der Wahl könnte diese neue Wendung Donald Trump helfen. Nach seinen letzten Sex-Sagern und seinem Versagen in der vergangenen TV-Debatte sahen die meisten Experten schon Hillary Clinton als fixe Siegerin. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen