FC Lustenau kann Saison fertigspielen

Bild: GEPA pictures

Aufatmen beim FC Lustenau! Der insolvente Erste-Liga-Klub hat genug Geld aufgetrieben, um die Saison fertigzuspielen. Bundesliga, Vorarlberg und die Spieler trugen ihren Teil dazu bei.

Masseverwalter Klaus Grubhofer ist es gelungen, einen Liquiditätsplan aufzustellen, der einen nötigen Überschuss aufweist. Dabei griffen dem Verein alle soweit unter die Arme wie nur möglich. Vor allem die Spieler bewiesen Loyalität - sie verzichten bis zum Saisonende komplett auf ihre Punkteprämien.

Auch die Bundesliga kam dem ältesten Fußballklub Vorarlbergs entgegen. Sie leistete einen sogenannten Bewerbssponsoren-Ersatzbetrag in Höhe von 25.000 Euro. Vom Land Vorarlberg wurde bereits ein Teil der Strukturförderungsgelder freigemacht, nachdem nun endlich die ersten Rechnungen eintrafen.

Dieser Plan wird allerdings noch vom Konkursgericht in Feldkirch genehmigt werden müssen. Das nächste Ligaspiel des FC Lustenau, derzeit Tabellenfünfter, findet am Dienstag zu Hause gegen Kapfenberg statt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen