Fussball

Fix: Mbappe will nicht Messi-Teamkollege bleiben

Die Entscheidung von Kylian Mbappe ist gefallen! Der Paris-Torjäger will den Klub von Superstar Lionel Messi auf jeden Fall verlassen.

Heute Redaktion
Teilen
Kylian Mbappe
Kylian Mbappe
imago images/ANP

Der Franzose war schon bei der Verpflichtung von Messi im Sommer wenig begeistert und sah sich nach einem neuen Klub um, ließ sich dann aber zum Bleiben überreden. Doch nun berichten spanische Medien davon, dass sich Mbappe endgültig zum Abgang entschieden habe.

Er wolle "für kein Geld der Welt" bei Paris bleiben, schreibt die "AS". Mbappes Vertrag läuft im Sommer aus, eine Verlängerung mit dem 22-Jährigen scheint trotz der Bemühungen von PSG ausgeschlossen. Nicht einmal ein Mega-Gehalt von 50 Millionen Euro netto pro Jahr soll ihn überzeugt haben.

Denn Mbappe geht es offenbar nicht um das Geld, sondern um Wertschätzung und Erfolgsaussichten. Denn Messi pflegt eine enge Freundschaft mit Neymar und Angel di Maria, Mbappe sieht sich da außen vor. Auch das Verhältnis zu Coach Mauricio Pochettino dürfte angespannt sein. Im kommenden Sommer jedenfalls wird Mbappe den Verein ablösefrei verlassen – sollte es nicht noch eine spektakuläre Wende geben.

    Wer ist der beste Fußballer aller Zeiten? Pele, Cruyff, Maradona, Ronaldo, Messi? Ansichtssache! Wir zeigen jene Super-Kicker, die am öftesten zum Weltfußballer gekürt wurden und den Ballon d'Or stemmten.
    Wer ist der beste Fußballer aller Zeiten? Pele, Cruyff, Maradona, Ronaldo, Messi? Ansichtssache! Wir zeigen jene Super-Kicker, die am öftesten zum Weltfußballer gekürt wurden und den Ballon d'Or stemmten.
    (Bild: Screenshot)