Flammeninferno im Eselsteintunnel in NÖ

Bild: Einsatzdoku.at/Heute.at-Montage

Kilometerweit sichtbar waren die schwarzen Rauchschwaden, die am Donnerstag aus dem Eselsteintunnel bei Gloggnitz aufstiegen. Ein Lkw ist gegen 13 Uhr im Inneren des Tunnels in Vollbrand geraten. Der Lkw-Fahrer konnte unverletzt entkommen. Die Semmering Schnellstraße S6 wurde gesperrt.

Kilometerweit sichtbar waren die schwarzen Rauchschwaden, die am Donnerstag aus dem Eselsteintunnel bei Gloggnitz im Bezirk Neunkirchenaufstiegen. Ein Lkw ist gegen 13 Uhr im Inneren des Tunnels in Vollbrand geraten. Der Lkw-Fahrer konnte unverletzt entkommen. Die Semmering Schnellstraße S6 wurde gesperrt.

Die Feuerwehren Gloggnitz Stadt, Maria Schutz, Semmering, Neunkirchen und die BTF Huyck Wagner waren bis in den Nachmittag hinein im Einsatz, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Durch die enorme Hitze wurde auch die Tunneldecke beschädigt. Die Florianis konnten zumindest ein Übergreifen der Flammen auf die 24 Tonnen Gerste, die der Lkw als Fracht geladen hatte, verhindern.

Die Bergung des völlig ausgebrannten Lkws dauert noch bis in die Abendstunden an. Die S6 bleibt Richtung Mürzzuschlag weiterhin gesperrt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen