Fliegen wirkt wie ein Solariumgang

Für die Haut ist das Flugzeug ein "Beauty-Killer". In einer Kabine ist sie besonders pflegebedürftig und benötigt speziellen Schutz.
Die Haut, unser größtes Organ, ist gleichzeitig auch in ihrer eigenen Schutzfunktion das schutzbedürftigste. Denn sie ist permanent den oft wechselhaften Einflüssen der Umwelt ausgesetzt. Gerade beim Fliegen gelangt sie in eine Extremsituation. Deswegen sollte man die Pflege im Flugzeug nicht vernachlässigen.

In den meisten Flugzeugen herrscht gerade einmal ein Wasserstoffgehalt von zehn Prozent. Das ist recht wenig. Die menschliche Haut ist nämlich an 60 Prozent gewöhnt und gerät so aus dem Gleichgewicht und in eine Stresssituation. Deswegen ist es wichtig, die Haut auf die Mehrbelastung vorzubereiten und eine gute Feuchtigkeitspflege zu verwenden. Im Flugzeug braucht sie eine leichte Konsistenz, um atmen zu können. Man sollte statt zu reichhaltigen Cremes eher zu Hyaluronsäure-haltigen greifen. Make-up sollte man gar nicht verwenden.

56 Minuten Flugzeug wirken wie 20 Minuten Solarium



Die UV-Belastung ist - vor allem bei einem Fensterplatz - ein weiterer Stressfaktor. Man sollte am besten ein Gesichtswasser und Wattepads mitnehmen. Denn bei Trockenheit produziert die Haut mehr Talg, um dem Austrocknen entgegenzuwirken. 56 Minuten Bestrahlung im Flugzeug wirken ungefähr wie 20 Minuten Solarium. Die Fenster halten lediglich UVB-Strahlen ab, nicht UVA-Strahlen. Letztere verursachen keinen Sonnenbrand, jedoch eine möglicherweise früher eintretende Hautalterung.

CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. (GA)

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReisenBeauty

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren