Zwei Männer schütten Alligator Bier ins Maul

Zwei Männer in Florida hatten selbst schon ein paar Biere intus, als sie einen Alligatoren packten und ihn zum Mittrinken zwangen. Sie wurden festgenommen.
Weil sie einen Alligator zum Bierkonsum genötigt haben, sind zwei junge Männer im US-Bundesstaat Florida vorläufig festgenommen worden. Ein 26-Jähriger hatte das Reptil auf einer Straße in der Stadt Palm City mit nackten Händen gepackt.

Das berichtete das regionale Nachrichtenportal "TC Palm" am Montag. Sein 27-jähriger Begleiter provozierte das Tier dann dazu, ihm in den Arm zu beißen, daraufhin schüttete er ihm Bier ins Maul.

Der Alligator habe auf die Verabreichung des Getränks "aggressiv reagiert", hieß es in dem Bericht. Die beiden Männer hätten das Tier dann freigelassen.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Gegen Kaution freigelassen

Die Männer wurden am vergangenen Donnerstag festgenommen und nach kurzer Zeit gegen Kaution wieder freigelassen. Ihnen wird angelastet, den Alligator gesetzwidrig festgehalten zu haben.

Der 27-Jährige sagte dem Bericht zufolge aus, dass er selber vor dem Vorfall ein paar Bier getrunken habe. Er sei aber nicht betrunken gewesen, als er auch dem Alligator ein Bier eingeschenkt habe. Alligatoren sind in Florida sehr zahlreich, oft sind sie dort auch in Wohngebieten unterwegs.

Nav-AccountCreated with Sketch. chk/sda TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsWeltKleintiere&ExotenTierquälerei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren