Flugzeug-Crew festgenommen: Millionen und eine Leich...

Ein Frachtflugeug der Fluggesellschaft Western Global Airlines gibt Rätsel auf. Die Maschine startete in München. Ziel sollte Durban in Südafrika sein. An Bord: Millionen an südafrikanischen Rands und eine Leiche. Die Crew wurde festgenommen.

Ein Frachtflugeug der US-Fluggesellschaft Western Global Airlines gibt jede Menge Rätsel auf. Die Maschine startete am Samstagabend in München. Ziel sollte Durban in Südafrika sein. An Bord viel Geld, etliche Millionen an südafrikanischen Rand und eine Leiche. Die Crew wurde festgenommen.

Der Cargo-Flieger legte in der simbabwischen Hauptstadt Harare ein Zwischenstopp zum Betanken ein. Dabei bemerkten die Flughafen-Angestellten, dass Blut aus dem Flugzeug tropfte. Sie schauten nach und entdeckten im Frachtraum eine männliche Leiche.

David Chaota, Manager der Flughafen-Behörde von Simbabwe, bestätigte den Zwischenfall. "Ja, es handelt sich um eine Maschine der Western Global Airlines. Sie wird von unseren Sicherheitskräften untersucht".

Die Crew der Maschine wurde festgenommen. Es handelt sich um zwei Amerikaner, einem Pakistani und einem Südafrikaner. Die Nationalität des Toten konnte noch nicht festgestellt werden.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen