Rauchendes Flugzeug musste in Wien notlanden

Eine Boeing musste am Dienstagvormittag am Abflughafen in Wien wieder notlanden, weil sich Rauch im Cockpit entwickelte. Der Flug wurde gecancelt.

Wegen einer Rauchentwicklung im Cockpit musste eine Boeing der Linie Austrian Airlines am Dienstag am Flughafen Wien-Schwechat notlanden. Das Flugzeug, das um 10.05 am Vormittag gestartet war, drehte schon nach 15 Minuten wieder zum Abflughafen um.

Der Flug nach Los Angeles mit der Nummer OS081 wurde inzwischen gecancelt, weil das Flugzeug nicht repariert werden konnte, berichtete ein "Heute"-Leserreporter. (rhe)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenCommunityFlugzeugabsturzFlugplatz Dübendorf AG

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen