Formel 1 steht 2022 Saison mit Mammut-Programm bevor

Die Formel-1-Saison 2022 soll mit einem Mammut-Programm absolviert werden.
Die Formel-1-Saison 2022 soll mit einem Mammut-Programm absolviert werden.Imago Images
Die Formel-1-Saison 2022 wird wohl mit 23 Rennen in 245 Tagen durchgeführt. Fast jedes Wochenende würde ein Rennen gefahren werden. 

Die Formel-1-Saison 2021 ist noch nicht beendet, dennoch wird schon für 2022 geplant. Die Veranstalter haben den Kalender noch nicht bestätigt, es kann anhand der noch laufenden Verträge mit Rennstrecken in aller Welt aber davon ausgegangen werden, dass der Kalender mit einem erneuten Mammut-Programm aufwartet.

23 Rennen

Außerdem bestätigt Formel-1-Boss Stefano Domenicali, dass das Ziel von 25 Rennen pro Jahr 2022 nicht erfüllt werde. "Ich glaube, mehr als 23 Rennen sind sehr unwahrscheinlich", sagte der Formel-1-Boss gegenüber "Auto Motor und Sport". Rechteinhaber Liberty Media sollen allerdings noch zwei zusätzliche Rennen zugesichert worden sein. 

Die 23 Rennen sind ohnehin ein Mammut-Programm. Denn dreimal werden die Rennen innerhalb von drei Wochenenden stattfinden. Nur so kann überhaupt das ganze Programm durchgeführt werden. Sieben Monate lang werden die Rennställe durch die Welt fahren und den Formel-1-Fans eine Show bieten.

Premiere in Miami

Neu in den Kalender kommt Miami. Die Millionenstadt in Florida wird erstmals ein Rennen ausführen. Mit dem spektakulären Stadtkurs durch Miami wird 2022 somit ein zweites Rennen in den USA stattfinden. Domenicali sieht in den USA ein enormes Wachstumspotenzial. "Wir sind davon überzeugt, dass die Strecke fabelhafte Rennen erlauben wird. Ich habe mich mit ein paar Teamchefs unterhalten und alle sind begeistert", so der Italiener. Der Vertrag wurde für zehn Jahre abgeschlossen.

Kein Deutschland-Rennen

Hingegen fehlen wird 2022 ein Grand Prix von Deutschland. "Ich habe das Gefühl, dass sich die Veranstalter nicht richtig trauen, einen Grand Prix auszutragen", sagte Domenicali der "Sport Bild". Die finanzielle Situation könne jedenfalls nicht das Problem sein: "Schauen Sie nach Zandvoort, das Rennen dort ist für drei Jahre ausverkauft." Mit China, Kanada und Japan werden drei Rennen, die in dieser Saison ausgefallen sind, wieder stattfinden. 

Die neue Saison soll 2022 wieder in Bahrain starten. Der traditionelle Saisonauftakt von Melbourne soll als drittes Rennen im April gefahren werden. Wenn die Pandemie-Situation eine Einreise des Formel-1-Trosses zulässt. Sollten die Rennen in Le Castellet und Singapur nicht stattfinden können, würden Imola und die Türkei als Ersatz parat stehen. Eine finale Entscheidung über den Rennkalender der kommenden Saison wird wohl erst Ende Oktober fallen. Dann ist die Mammut-Saison beschlossene Sache...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1FIAMotorsport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen