Französin dreht Nackt-Video auf heiliger Brücke

Magnet für Backpacker: Die bei Hindus als heilig geltende Ganges-Brücke Lakshman Jhula.
Magnet für Backpacker: Die bei Hindus als heilig geltende Ganges-Brücke Lakshman Jhula.LAURENE BECQUART / AFP / picturedesk.com
Eine 27-jährige Frau ist in Indien wegen anstößigen Verhaltens festgenommen worden. Ihr drohen bis zu drei Jahre Haft.

Am vergangenen Donnerstag verhaftete die Polizei der nordostindischen Stadt Rishikesh eine 27-jährige Französin. Der Grund: Sie hatte im Internet ein Video veröffentlicht, das sie nackt auf der bei Touristen beliebten Fußgängerbrücke Lakshman Jhula zeigt, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet. Rishikesh gilt als heilige Stadt, ebenso die Brücke über den Ganges.

Entschuldigung

Die Französin entschuldigte sich am Sonntag für das Video, betonte aber auch, sie sei nicht völlig nackt gewesen. Sie habe das Video gedreht, um gegen sexuelle Nachstellungen zu protestieren, erklärte sie gegenüber der AFP. Diese seien auf der Lakshman-Jhula-Brücke an der Tagesordnung. "Jedes Mal, wenn ich sie überquere, werde ich sexuell belästigt."

Die 27-Jährige wurde auf Kaution freigelassen – bei einer Verurteilung drohen ihr bis zu drei Jahre Haft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
IndienSexuelle Belästigung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen