Frau (51) stürzte über Böschung, ertrank in Steyr

Ein Großtrupp suchte am Wochenende nach einer 51-Jährigen aus Micheldorf. Sie war beim Spazierengehen nahe der Steyr über einen Hang gestürzt, konnte nur mehr tot geborgen werden.
Ein Ehepaar aus Micheldorf (Bez. Kirchdorf) war Freitag in der Nähe des Steyrtalradweges unterwegs. Dort war das tragische Unglück passiert.

Der Mann der Frau (53) hatte am Nachmittag Alarm geschlagen. Er hatte auf einem Bankerl auf seine Frau gewartet, die wollte nur schnell ins Gebüsch gehen, kam aber nicht mehr zurück. Die Befürchtung: die 51-Jährige war über eine Böschung in die Steyr gestürzt.

Suchaktion musste abgebrochen werden

Eine großangelegte Suchaktion mit Bergrettung, Feuerwehr, Wasserrettung, Rettung und Polizei samt Polizeihubschrauber wurde veranlasst. Die Suche wurde allerdings bei Einbruch der Dunkelheit unterbrochen und am nächsten Tag in der Früh fortgesetzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.


Taucher fanden Leiche

Samstag, 10 Uhr, dann die traurige Gewissheit. Die Frau wurde von Tauchern in einem Kehrwasser (die Strömung kehrt sich um) etwa 1.400 Metern unterhalb der Absturzstelle in der Steyr gefunden. Für sie kam jede Hilfe zu spät, sie war ertrunken.

Die Leiche wurde vom Polizeihubschrauber mittels Seil geborgen.

(cru)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Kirchdorf an der KremsNewsOberösterreichUnfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen