Beliebte Balaton-Attraktion brennt vollständig nieder

In der Morgendämmerung am Donnerstag leuchtete der berühmte Millennium-Warte am Balaton wie eine Fackel auf dem Berg Fülöp.
"Von da oben muss man eine schöne Aussicht haben!", hätte sich sicher auch Obelix beim Anblick der Millennium-Warte gedacht. Seit dem heutigen Donnerstag wird leider so schnell niemand mehr den malerischen Blick auf den ungarischen Plattensee (Balaton) genießen können – der Aussichtsturm auf dem Berg Fülöp ist nicht mehr.

Der beinahe vollständig aus Holz konstruierte Turm fing in der Nacht auf Donnerstag Feuer und stand schnell in Vollbrand. Die alarmierte Feuerwehr startete mehrere Löschangriffe, konnte glücklicherweise ein Übergreifen der Flammen auf den nahen Wald und die umliegende Wiesenfläche verhindern.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. In den frühen Morgenstunden konnten die der Brand erfolgreich gelöscht werden. Der Aussichtsturm war allerdings noch während des Einsatzes in sich zusammengestürzt. Was das katastrophale Feuer ausgelöst hat, ist bislang nicht bekannt. Ersten Angaben zufolge, könnte ein Blitzschlag dafür verantwortlich sein.

Das Panorama vom Aussichtsturm auf dem Fülöp-Berg lockte jedes Jahr zahlreiche Touristen in den Balaton-Ort Révfülöp. Die Millennium-Warte war 2001 zum Gedenken an das tausendjährige Bestehen Ungarns eröffnet worden. Sie war zu jeder Jahreszeit Besuchern zugänglich, der Eintritt war kostenlos. Ob der Turm wieder aufgebaut wird, ist aktuell noch nicht klar.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
UngarnNewsWeltReisenBrand/Feuer

CommentCreated with Sketch.Kommentieren