Fünf Studienplätze in Linz ausschließlich für Bayern...

Ja, is denn heut schon Fasching? Was wie ein Scherz klingt, meint CSU-Bezirkstagspräsident Olaf Heinrich bierernst: Um den Ärztemangel in seiner niederbayerischen Heimat zu lindern, soll die MedUni Linz fünf neue Studienplätze schaffen, die nur an Maturanten aus Niederbayern vergeben werden dürfen!

Ja, is’ denn heut’ schon Fasching? Was wie ein Scherz klingt, meint CSU-Bezirkstagspräsident Olaf Heinrich bierernst: Um den Ärztemangel in seiner niederbayerischen Heimat zu lindern, soll die MedUni Linz fünf neue Studienplätze schaffen, die nur an Maturanten aus Niederbayern vergeben werden dürfen!

Begründung: Erstens würden Studenten aus München nicht mehr nach Niederbayern zurückkehren, aus Linz aber schon. Außerdem werde in Linz nicht nach Maturanote, sondern nach einem Eignungstest entschieden. Die Uni Linz winkt auf Nachfrage ab. 75 Prozent der Plätze gehen an Österreicher, 25 Prozent an internationale Studenten. Eine weitere Unterscheidung ist rechtlich nicht möglich, so die Uni zu "Heute".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen