G20: US-Flieger wirbelte auf Autobahn Staub auf

Beim G20-Gipfel in Brisbane am Wochenende stand Sicherheit an oberster Stelle. Doch als Hybridflugzeuge vom Typ Ospey Start und Landung probten, waren plötzlich australische Autofahrer aufgrund der verursachten Staubwolke in höchster Gefahr.

Das Fluggerät Ospey (Fischadler) ist eine Mischung aus Helikopter und Flugzeug, ein sogenanntes Kipprotor-Wandelflugzeug. Der Clou besteht darin, dass es vertikal starten und landen kann. Um nichts dem Zufall zu überlassen, probten Exemplare der US-Marine im Victoria Park Golf Club Start und Landung.

Beim Übungsmanöver wirbelte eine Maschine so viel Staub auf, dass die Autofahrer auf der nebenan liegenden, stark befahrenen Stadtautobahn namens "Inner City Bypass" binnen Sekunden keinen Durchblick mehr hatten.
Immerhin dürften die Verkehrsteilnehmer den Vorfall unbeschadet überstanden haben, über Unfälle im künstlich erzeugten Sandsturm gab es keine Meldungen.

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen