Fett-Schwall durch U3-Station Stephansplatz

Nase zu und durch, hieß es am Mittwoch für Fahrgäste in der Wiener City. Schuld daran: ein Missgeschick in einem Asia-Imbiss.

Die meisten, die in der Bundeshauptstadt mit den Öffis fahren, dürften olfaktorisch einiges gewohnt sein. Die Situation in der U3-Station Stephansplatz stellte am Mittwoch aber sogar abgehärtete U-Bahn-Fans vor eine Herausforderung.

Die Fettwanne eines asiatischen Restaurants war übergelaufen, der Inhalt floss über die Rolltreppen in das darunter liegende Geschoss. Eine übel riechende Situation, davon konnten

unsere Leserreporter ein Liedchen singen: "Der Gestank war kaum auszuhalten", so Malsor N. zur "Heute"-Redaktion.

Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!

Fett nicht abgepumpt

Laut Wiener Linien-Sprecher Daniel Amann hatten Mitarbeiter des Restaurants vermutlich darauf vergessen, das Fett rechtzeitig abzupumpen, das Auffangbecken lief über. Resultat: Die Rolltreppen zum 2. Untergeschoss mussten gesperrt werden, Fahrgästen blieb nur der Ausweg über den Lift oder einen anderen Aufgang. Die Reinigung dürfte noch bis Donnerstag dauern. (ck/pic)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Innere StadtGood NewsCommunityU-BahnWiener Linien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen