Gestohlene Bootsmotoren an der Grenze entdeckt

Bild: LPD Burgenland

Zwei Männer wurden in Nickelsdorf beim Versuch gestoppt, offenbar in Frankreich gestohlene Außenbordmotoren über die Grenze zu schmuggeln. Das Diebesgut im Wert eines hohen fünfstelligen Eurobetrages wurde sichergestellt, die Täter auf freiem Fuß angezeigt.

 

Zwei Männer wurden in Nickelsdorf beim Versuch gestoppt, offenbar in Frankreich gestohlene Außenbordmotoren über die Grenze zu schmuggeln. Das Diebesgut im Wert eines hohen fünfstelligen Eurobetrages wurde sichergestellt.

Polizisten zogen den Mercedes-Kastenwagen der beiden Ukrainer (41 und 55) gegen 9 Uhr auf der Ostautobahn kurz vor dem ehemaligen Grenzübergang aus dem Verkehr. Bei der Durchsuchung des Laderaumes wurden die Beamten fündig.

Unter zahlreichen Gepäckstücken waren Motoren versteckt, bei denen sämtliche Elektrokabel sowie die Benzinleitungen mit einem Bolzenschneider durchtrennt waren. Außerdem befanden sich an den Verkleidungen Aufkleber der Marina Piriac Mer in Frankreich.

Beide Täter bestritten jeglichen Zusammenhang mit einem Diebstahl. Sie gaben an, das Fahrzeug in Spanien von einem ihnen unbekannten Mann zur Überstellung in die Ukraine übernommen zu haben. Die Erhebungen konnten bis dato noch nicht abgeschossen werden, die Verdächtigen wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen