Getestete haben keinen Zutritt mehr zu Studenten-Partys

An der Linzer Uni dürfen nur mehr Geimpfte oder Genesene zu Studentenpartys.
An der Linzer Uni dürfen nur mehr Geimpfte oder Genesene zu Studentenpartys.ÖH JKU
Wer lediglich getestet ist, hat keinen Zutritt mehr zu den Studentenfesten an der Linzer Uni. Impfung oder Genesenen-Nachweis sind erforderlich.

An der Linzer Uni dürfen künftig nur noch jene StudentInnen zu den Festen gehen, die geimpft oder genesen sind. Das hat die Uni nun bekanntgegeben. 

Damit geht die Linzer Uni den Weg der Stadt Wien. Auch dort gilt für die Nacht-Gastro die 2-G-Regelung! Im restlichen OÖ darf man auch mit einem PCR-Test in Discos, Clubs und Nachtlokale. 

"Unbeschwertes und sicheres Feiern"

"An einer Universität geht es nicht nur um Wissensvermittlung. Der präsente soziale Austausch zwischen den Studierenden ist zentraler Bestandteil des Studiums und oft Grundlage für lebenslange Netzwerke. Die Gesundheit der Studierenden hat aber weiterhin oberste Priorität", so Unirektor Meinhard Lukas. "Daher hat sich die JKU gemeinsam mit der ÖH auf eine 2G-Regelung für den Besuch von Studierendenfesten geeinigt. Damit steht unbeschwertem und vor allem sicherem Feiern nichts im Weg".

In Linz werden de facto alle Fest von der ÖH oder den Studierendenfraktionen organisiert. Und diese haben sich mit der Uni auf diese Regelung geeinigt. 

Die weiteren Vorgaben für das Wintersemester in Linz:

➤ Ein 3G-Nachweis (getestet - genesen - geimpft) ist für die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen und Prüfungen verpflichtend.

➤ Die Kontrolle erfolgt an vier Checkpoints an der JKU und am MED-Campus.

➤ Bei Lehrveranstaltungen gilt FFP2-Maskenpflicht, ebenso bei Prüfungen.

➤ Es gibt ein umfassendes Impf- und Testangebot an der Uni.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
Corona-MutationCoronatestCoronavirusCorona-AmpelLinzOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen