Gewinnspiel

Gewinne Premierenkarten von "Weaving Infrastructures"

Wir verlosen 2x2 Tickets für die Premiere des neuen Tanzstücks von Sara Lanner am 19. Jänner 2024 im Brut Nordwest in Wien.

Gewinne Premierenkarten von "Weaving Infrastructures"
Weaving Infrastructures
Foto: Elsa Okazaki

In WEAVING INFRASTRUCTURES untersucht die Choreografin Sara Lanner, wie uns Räume und Infrastrukturen prägen, ermächtigen oder einschränken. Anhand ihrer ganz unterschiedlichen persönlichen Hintergründe gehen drei Performerinnen der Frage nach, wo ihnen Infrastrukturen als Support-, Schutz- oder Machträume begegnen und sich in ihren Persönlichkeiten zeigen. Sie reagieren auf soziale und ökologische Krisen der Gegenwart und beleuchten Fragen von Care und sozialer Gerechtigkeit.

Infrastrukturen können so unterschiedlich gestaltet sein: Sie begünstigen oder unterbinden Interaktion oder den Zugang zu Ressourcen. Sie regeln das Leben von Individuen, Gruppen, Milieus und Nationen. Sie formen deren Rituale, Normen oder Gesetze, schaffen Hierarchien und Mechanismen der In- und Exklusion.

Drei Performerinnen suchen nach sozialer Gerechtigkeit

In WEAVING INFRASTRUCTURES brechen drei Frauen unterschiedlicher Herkunft Flächen auf, verwandeln Orte, Strukturen und damit ihre Geschichten lautstark tanzend bis flüsternd leise in neue Räume sowie emotionale Landschaften.

Die drei Performer*innen suchen nach sozialer Gerechtigkeit in öffentlichen, privaten und kommerziellen Räumen. Sie machen unsichtbare Prozesse sichtbar und zeigen, wie die Macht von Infrastrukturen unterschiedliche Lebenswelten ermöglicht und sich körperlich einschreibt. Was passiert, wenn private Infrastruktur politisch wird? Wenn wie bei Elon Musks Starlink-Projekt Satelliten am Sternenhimmel sichtbar die Erde umkreisen?

Die drei Frauen nehmen das Publikum mit in ihre biografische Vergangenheit, reisen bis ins Weltall der Zukunft – nicht zuletzt, um die Frage zu stellen, wie wir gesellschaftliche Konventionen und ihre Machtstrukturen untergraben können und damit Veränderungen schaffen. Denn Infrastruktur stellt immer die Frage nach Ressourcen und globalen Ökonomien. Wie gestalten wir unseren Lebensraum? Wer oder was wird dadurch begünstigt? Wie erreichen wir eine bislang nur erträumte heile Welt?

Künstlerische Leitung: Sara Lanner
Künstlerische Leitung: Sara Lanner
Foto: Elsa Okazaki

Über Sara Lanner

Sara Lanner ist Choreografin und bildende Künstlerin in Wien. In ihren Arbeiten verhandelt sie Fragen kultureller und (körper-)sprachlicher Identität und ergründet Räume zwischen Vertrauen und Abhängigkeit. Die Ambivalenzen zwischenmenschlicher Beziehungen und deren Berührungspunkte sowie unsere materiellen und ökologischen Realitäten bilden dabei den Anfang ihrer künstlerischen Überlegungen. Ihre Performances finden in Ausstellungsräumen, auf Bühnen sowie an interdisziplinären und öffentlichen Orten statt.

Zuletzt wurde ihre Tanzperformance Mining Minds (2021) im brut Wien und bei ImPulsTanz gezeigt. Für ihre Performance MINE (2021) wurde Sara Lanner mit dem H13 Niederösterreich Preis für Performance ausgezeichnet, für ihre Arbeit Mother Tongue (2019) im Leopold Museum Wien mit dem Publikumspreis der Ö1-Talentebörse 2020.

WEAVING INFRASTRUCTURES

19. - 23. Jänner 2024
BRUT NORDWEST, Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien
Weitere Infos: https://brut-wien.at/de/Programm/Kalender/Programm-2024/01/Sara-Lanner

Das Gewinnspiel ist aktiv bis 15. Jänner 2024, 08:00 Uhr. Die Gewinner werden per Mail verständigt. Barauszahlung und Rechtsweg sind ausgeschlossen.

jl
Akt.