Glattauer: So lernt Milad "Mami sagt Mimi"

Glattauer gibt Noten: Die Kolumne jeden Montag in "Heute".
Glattauer gibt Noten: Die Kolumne jeden Montag in "Heute".Bild: heute.at
Schuldirektor Glattauer gibt Noten. Heute: So lernt Milad "Mami sagt Mimi". Und: Wie soll "Zeichnen" künftig heißen?



Weil ab jetzt die Tests für das Abprüfen der Deutschförderklassen-Kinder an die Schulen verschickt werden: Ehrlich, diese Klassen sind ja der größte Schulpolitik-Placebo der letzten 100 Jahre. Als würde der Milad jetzt schneller "Mami sagt Mimi" lernen, nur weil er auf Geheiß der Blau- und Türkisspechte in der Regierung zwei Drittel seiner Unterrichtszeit zwischen Ahmet und Ayse sitzt statt neben Sophie oder Lukas.

Kein Wunder, dass das nix wird. In NÖ haben es zu Semesterwechsel gerade mal drei Prozent in normale Klassen geschafft, im Burgenland ganze zwei, aber nicht Prozent. Zwei Kinder! Hauptsache, dass österreichweit 700 Klassenräume frei gemacht werden mussten, sodass jetzt das mickrigste Biologielehrmittelkammerl plötzlich eine "Klasse" ist, und Hauptsache auf Kosten von Hunderten von Vorschulklassen-Kindern, die jetzt in 1. Klassen "mitunterrichtet" werden, weil es für sie keine Räume mehr gibt.

Glattauer gibt Noten
Niki Glattauer ist seit 20 Jahren Lehrer in Wien, aktuell Direktor des "SZ-FIDS" in Meidling. Dazu hat er 13 Bücher geschrieben.
Jeden Montag vergibt er in einer Kolumne für "Heute" Schulnoten.

Alle seine Artikel finden Sie hier!
Übrigens heißt der neue einheitliche Deutsch-Test unserer Bildungsexperten natürlich nicht einfach Deutsch-Test, er heißt MIKA-D, "Messinstrument zur Kompetenzanalyse – Deutsch". Ich bin ja für einen MIKA-BE, "Messinstrument zur Kompetenzanalyse – Bildungsexperten."

CommentCreated with Sketch.25 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Note: Nicht genügend




Apropos BE: Der Berufsverband der österreichischen Kunst- und WerkerzieherInnen hat die Schulen des Landes dazu aufgerufen, sich für eine Neubenennung der Fächer BE, "Bildnerische Erziehung" (vulgo Zeichnen), sowie "Technisches und Textiles Werken" (vulgo Basteln und Stricken) stark zu machen.

"Die Fachbezeichnungen sollen zeitgemäß, aber auch visionär und aussagekräftig das auf den Punkt bringen, was unser Fachverständnis möglichst umfassend repräsentiert." So gesehen wäre ich ja für "Zeichnen" sowie "Basteln und Stricken" :-) Vermutlich wird aber für BE so etwas herauskommen wie ZVD, "Zweidimensionales visuelles Darstellen". Für Nähen und Basteln demnach DVD. Von der Abkürzung her jetzt auch wieder nicht so visionär …

Note: Schon schwach
(Niki Glattauer)

Nav-AccountCreated with Sketch. Niki Glattauer TimeCreated with Sketch.| Akt:
KolumneGlattauer gibt NotenNiki Glattauer

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema