Grödig-Verfolger Austria Lustenau patzte zuhause

Bild: GEPA pictures/ Oliver Lerch
Austria Lustenau verlor am Montagabend das Heimspiel der 31. Runde gegen den SV Horn knapp mit 0:1. Das spielt Tabellenführer Grödig in die Karten, dem nun der Titel wohl nicht mehr zu nehmen ist.


Der SC Austria Lustenau kann den Meistertitel in der Fußball-Erste-Liga wohl endgültig abschreiben. Die Vorarlberger verloren am Montagabend zum Auftakt der 31. Runde im Reichshofstadion gegen den SV Horn trotz Überlegenheit mit 0:1 (0:0) und konnten den Neun-Punkte-Rückstand auf Tabellenführer SV Grödig damit nicht verkleinern. Die Salzburger empfangen am Dienstag die Vienna.

Hausherren waren lange Zeit besser

Die Truppe von Chefcoach Helgi Kolvidsson präsentierte sich gegenüber den jüngsten schwachen Auftritten verbessert, dominierte das Spielgeschehen klar, ließ allerdings die nötige Effizienz vermissen. Horn-Goalie Cican Stankovic wehrte einen Roth-Kopfball mit einer Glanzparade über das Tor ab (14.), zudem rettete Miroslav Milosevic bei einem Kampel-Kopfball knapp vor der Linie (23.).

Nach dem Seitenwechsel gab es vorerst ein ähnliches Bild. Jan Zwischenbrugger vergab die Chance aufs 1:0 (47.), gleich darauf ging ein Patocka-Kopfball daneben (47.). Stankovic war auch noch bei einem Stückler-Kopfball auf dem Posten (51.). Doch je länger die Partie dauerte, umso gefährlicher wurden die Konter der vor der Pause komplett harmlosen Gäste, die auch mit dem ersten Torschuss erfolgreich waren. Philipp Zulechner vollendete nach Mineiro-Hereingabe aus kurzer Distanz (78.). Acht Minuten zuvor hatte er noch nach der ersten guten Aktion am langen Eck vorbeigeschossen.

Lustenauer Negativserie prolongiert

Die Lustenauer sind seit fünf Spielen sieglos und haben die letzten vier Begegnungen verloren. Die achtplatzierten Horner können nach dem ersten vollen Erfolg nach sieben sieglosen Spiel das leidige Thema Abstieg endgültig abhaken, der Abstand auf Schlusslicht Blau-Weiß Linz konnte auf 15 Zähler ausgebaut werden.

Erste-Liga (31. Runde):

SC Austria Lustenau - SV Horn 0:1 (0:0)

Lustenau, Reichshofstadion, 2.200, SR Krassnitzer

Tor: Zulechner (78.)

  
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen